Steuererleichterung für den Klein- und Mittelstand geplant

Nach zähen Verhandlungen hat sich die Bundesregierung offenbar noch zum Ende der Legislaturperiode auf Steuererleichterungen und -vereinfachungen für den Klein- und Mittelstand geeinigt. Künftig sollen Betriebe geringwertige Wirtschaftsgüter nicht mehr nur bis 410 Euro, sondern bis zu einem Wert von 800 Euro sofort abschreiben können. Dies geht aus einem gemeinsamen Papier der Regierungsfraktionen von Union und SPD hervor. Die neue Schwelle soll im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2017 verabschiedet werden und ab dem 1. Januar 2018 gelten.

Rechtsanwälte, Steuerberater und Fachanwälte
© 2018 RUGE FEHSENFELD Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater